WeldScanner

Das Multitalent für den täglichen Einsatz beim Lichtbogen-, Bolzen- und Widerstandsschweißen

HKS WeldScanner

Der WeldScanner vereint die Funktionen "Multimeter", "Oszilloskop", "Schreiber" in einem mobilen, industriefesten Handgerät und ist als universelles Hilfsmittel des Schweißfachmanns für Schweißdatendokumentation, die Fehleranalyse, die Stromquellenkalibrierung und die "T8/5 Zeit- Messung" konzipiert. Über die mitgelieferten Sensoren wird der WeldScanner mit wenigen Handgriffen an die Schweißstromquelle angeschlossen.

Nach automatisch erkanntem Schweißbeginn zeigt das Display die Parameter Schweißspannung, Schweißstrom, Drahtgeschwindigkeit, Gasdurchfluss und zwei zusätzliche freie Messkanäle an und speichert die Kurvenverläufe im Gerätespeicher ab.

Nach Schweißende können die Mittelwerte der Parameter und die Kurvenverläufe angezeigt und auch direkt über einen Drucker ausgedruckt werden.

Weitere Auswertemöglichkeiten wie Analysieren der Parameterverläufe, Archivierung, Ausdruck von Dokumentations- und Kalibrierprotokollen erfolgen mit der leicht verständlichen Windows-Software. Die Daten werden vom WeldScanner über einen USB-Speicherstift zum PC überspielt und stehen hier übersichtlich nach Datum, Zeit und Nummer geordnet für die Auswertung zur Verfügung.

Einsatz
  • Dokumentation, Wartung, Kontrolle, Beurteilung und Kalibrierung von Schweißanlagen Schweißprozesse hinsichtlich der Qualität und Verbrauchswerte erfassen und optimieren
  • Auffinden von Fehlerursachen
  • Erstellen von Verfahrensprüfungen und Arbeitsanweisungen (WPS)
  • für automatisiertes - und Handschweißen
  • für Schweißprozessgrößen wie Strom, Spannung, Gas, Draht...
  • Schreiber, Kalibriergerät und "Digitaloszilloskop"
  • Messung der T 8/5 - Zeit
  • bis zu 20.000 Messwerte/se, wählbar je nach Verfahren
Eigenschaften und Handhabung
  • robust und industriefest durch stabiles Alu-Druckguss-Gehäuse
  • HF - erprobt
  • großes Farbdisplay
  • USB Schnittstelle
  • bis zu 64 Stunden interner Speicher
  • universell an alle Schweißgeräte anschließbar
  • sehr einfach zu bedienen
HKS WeldScanner Anschluss

Anschluss des WeldScanners mit wenigen Handgriffen:

  • Massekabel durch Prozesssensor stecken
  • Schweißspannung anschließen
  • Draht/Gassensor anschließen
  • Prozesssensor mit Weldscanner verbinden
  • Weldscanner ans Stromnetz anschließen
  • Messung kann beginnen
Dokumentation von Schweißnähten
HKS WeldScanner Messbildschirm

Zeigt das WeldScanner-Gerät den Hauptbildschirm, kann sofort mit der Messung begonnen werden. Starten Sie einen Schweißprozess, der Start wird automatisch erkannt und der WeldScanner beginnt den Schweißprozess aufzuzeichnen.

Das bedeutet: Wie bei einem Multimeter werden die aktuellen Parameter und die Dauer des Schweißprozesses angezeigt. Nach dem Schweißende wird die Aufzeichnung automatisch abgespeichert und steht für spätere Auswertungen zur Verfügung.

HKS WeldScanner Messergebnisse

Es gibt eine tabellarische Auflistung aller Schweißaufzeichnungen, die sich im Ringspeicher befinden. Jede Zeile stellt dabei eine Schweißung dar. In dieser Tabelle sind die Mittelwerte der aufgezeichneten Parameter, die Chargennummer sowie Datum und Zeit der Aufzeichnung aufgelistet.

Die Detailansicht zeigt die Kurvenverläufe sowie die Mittelwerte der Parameter dieser Schweißung.

Scopemodus
HKS WeldScanner Scopemodus

In der Betriebsart "Scope-Modus" können wie bei einen digitalen Speicheroszilloskop die Messwerte mit einer sehr hohen Dynamik (Abtastrate 23.000 Hz, d.h. für jeden Messkanal = 23.000 Messpunkte pro Sekunde) aufgezeichnet werden.

Aufgezeichnet werden in dieser Betriebsart alle in der Konfiguration angewählten Messkanäle. Angezeigt werden können gleichzeitig zwei Messkanäle.

Kalibriermodus – Optionale Zusatzfunktion
HKS WeldScanner kalibrieren
HKS WeldScanner Kalibrierschein

Als optionale Zusatzfunktion des WeldScanners lässt sich der Kalibriermodus freischalten. Sie dient der Kalibrierung von Schweißgeräten sowie zur Verwaltung und Druck von Kalibrierprotokollen.

T85-Zeitmessung – Optionale Zusatzfunktion
HKS WeldScanner Pyrometer

Mit der Option der T8/5 Zeitmessung ist es möglich, in Kombination mit einem Pyrometer, diese Zeit an einem festgelegten Punkt der Schweißnaht, einfach schnell und sicher zu bestimmen. Die Aufzeichnung beginnt, sobald die Minimaltemperatur erreicht ist. Wird diese wieder unterschritten, stoppt die Aufzeichnung. 

In den Aufzeichnungen erscheint die Auswertetabelle aller gemessenen Prozessgrößen bzw. Schweißungen, ergänzt um die T 8/5 - Zeit und die Durchschnittstemperatur.